Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Als Vermögensschäden bezeichnet man Schäden, die weder Sach- noch Personenschäden sind, also Schäden rein finanzieller Art, die jemandem beispielsweise durch einen falschen Rat oder eine falsche Auskunft entstanden sind.

Was kann passieren?

Die Bürohilfe des Rechtsanwaltes ist erkrankt, wodurch der Rechtsanwalt eine wichtige Frist versäumt. Der Mandant macht die Kanzlei für den dadurch entstandenen Vermögensschaden haftbar.

Augrund einer Fehleinschätzung des Gutachters verkauft der Kunde eine Immobilie deutlich unter Marktwert.

Wer benötigt die Versicherung?

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist ein muss für alle beratende Berufe wie Rechtsanwalt/Notar, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, für alle verwaltende Berufe wir Hausverwalter, Zwangsverwalter, Vermögensverwalter und für andere Berufsgruppen wie etwa Journalist, Werbeagentur, Dolmetscher oder Unternehmensberater.

Was ist versichert?

Die Person oder das Unternehmen ist versichert gegen die finanziellen Ansprüche des Geschädigten.
Der Haftpflichtversicherer hat - ganz allgemein - die Aufgabe, den versicherten Personen und Unternehmen die Haftung abzunehmen. Praktisch bedeutet dies, dass er an Stelle des Versicherungsnehmers tritt und für ihn tut, was dieser sonst selbst hätte erledigen müssten. Dieses ist beispielsweise die Prüfung der Frage, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht und ggf. die Wiedergutmachung des Schadens wenn der Anspruch begründet ist bzw. die Abwehr von unberechtigten Schadenersatzansprüchen.
Kommt es darüber zum Rechtsstreit mit den Geschädigten, führt der Versicherer den Prozess und trägt die anfallenden Kosten.
Der versicherbare Schadensfall hängt stark von den einzelnen Berufen ab, einige Beispiele:

Architekt/Ingenieur   Fehlerhafte Planung
 Buchhaltungsbüros Falsche Abrechnungen
 Grafiker/Designer Verwechslung der Druckvorlagen
 Gutachter/Sachverständige Falsche Bewertung
 Immobilienmakler Falschberatung
 Journalist Verletzung von Persönlichkeitsrechten
 Rechtsanwalt Fristversäumnis
 Steuerberater Fehlerhafte Auskunft
 Unternehmensberater Fehlerhafte Berechnungen
 Werbeagenturen Unkorrekte Preisangaben

 

Was ist nicht versichert?

In den einzelnen versicherbaren Berufen gibt es eine Reihe von Ausschlusstatbeständen, die jeweils in den berufsspezifischen Besonderen Bedingungen stehen.

Wie komme ich zu einem Angebot?

Es lässt sich hier nicht abschließend beantworten, welcher Versicherungsschutz für den Einzelfall sinnvoll erscheint. Aufgrund der Komplexität der Möglichkeiten und Ausschlüsse empfiehlt sich hier ein Beratungsgespräch um die Unterschiede in den verschiedenen Angeboten zu klären. Wenn Sie daran Interesse haben, sprechen Sie uns bitte an.

 

Rita Baum

 

Ihr Ansprechpartner

Rita Baum
Telefon: (0511) 336 82 - 15
Telefax: (0511) 336 82 - 45
E-Mail: Rita.Baum@12fair.de