Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Was kann passieren?

An dem Kelleröltank entsteht unbemerkt ein Leck durch Korrosion. Aus dem Leck läuft Öl über längere Zeit aus und sammelt sich in der Bodenwanne. Da die Bodenwanne nicht 100% dicht ist, dringt das Öl nach und nach durch das Mauerwerk und versickert im Erdreich. Grundwasser wird verseucht. Zur Behebung des Schadens muss das Mauerwerk, der darunterliegende Erdboden und das Grundwasser saniert werden.

Ursache für solche Leckagen sind bei Erdtanks oft Außenkorrosion nach kleinen Beschädigungen der Tankisolierung beim Transport oder Einbau, hoher Grundwasserstand oder aggressive Bodenbestandteile. Aber auch bei Kellertanks kommt es, bedingt durch die Temperaturdifferenzen zwischen Keller und Tankinhalt, oft zur Innenkorrosion. Da es keinen wirklich öldichten Beton gibt, bieten auch die Betonwannen keinen absoluten Schutz gegen das allmähliche Durchsickern von Öl ins Erdreich.

 

Wer benötigt diese Versicherung?

Jeder Betreiber eines Öltanks, unabhängig davon ob er Hauseigentümer oder Mieter ist, haftet gemäß Wasserhaushaltsgesetzes § 22 WHG => (hier zum Nachlesen) für einen Gewässerschaden, der durch auslaufendes Öl verursacht wird. Es handelt sich um eine Gefährdungshaftung, d.h. der Betreiber des Tanks haftet auch, wenn das Öl unverschuldet ausläuft und ein Gewässer schädigt.
Da ein Liter Heizöl bis zu einer Million Liter Wasser verseuchen kann, können die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen sehr kostspielig werden. Jeder Betreiber einer privaten Tankanlage sollte deshalb eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung abschließen.

 

Was ist versichert?

Versichert ist die Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Inhaber der im Versicherungsschein angegebenen Anlagen zur Lagerung von gewässerschädlichen Stoffen (z.B. Heizöl, Diesel oder Benzin) und aus der Verwendung dieser gelagerten Stoffe.

Versicherungsschutz besteht für unmittelbare oder mittelbare Folgen (Personen-, Sach- und Vermögensschäden) von Veränderungen der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers (fließend oder stehend) einschließlich des Grundwassers (Gewässerschaden).

Die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung prüft zunächst, ob die Schadenersatzansprüche berechtigt sind. Sind diese nicht gerechtfertigt, wehrt sie unberechtigte Ansprüche ab. Sämtliche Kosten bis hin zu einem eventuell entstehenden Rechtsstreit werden dann von der Haftpflichtversicherung getragen. Besteht die Forderung des Geschädigten zu Recht, leistet die Haftpflichtversicherung im Rahmen der vorliegenden Bedingungen.

 

Was ist nicht versichert?

Vorsatz (z.B. Hausbesitzer reinigt seinen Öltank. Um Geld für die Entsorgungskosten des verunreinigten Wassers zu sparen, leitet er dieses Wasser in die Kanalisation.

Haftpflichtansprüche gegen die Betreiber einer Tankanlage, die den Schaden durch bewusstes Abweichen von dem Gewässerschutz dienenden Gesetzen und Verordnungen herbeigeführt haben. (Z.B. die gesetzlichen Anforderungen an den Betreiber der Tanks gem. § 19 i WHG, wonach mit dem Einbau, der Aufstellung, Instandhaltung, Instandsetzung oder Reinigung von Tankanlagen ausschließlich Fachbetriebe nach § 19l WHG zu beauftragen sind und in Verbindung mit Regelungen in den Landeswassergesetzen die Tanks in gewissen Prüfintervallen durch zugelassene Sachverständige zu prüfen sind. (z.B. Um Geld zu sparen beauftragt der Hausbesitzer zur Untersuchung und Reparatur einer von ihm erkannten Undichtigkeit in der Leitung vom unterirdischen Öltank zum Brenner keine Fachfirma sondern sucht die Stelle selbst und dichtet sie ab. Dabei übersieht er eine weitere Undichtigkeit, durch die weiter Öl ausdringt.

 

Was kostet diese Versicherung?

Sofern keine besonderen Risikoverhältnisse zu beachten sind, können wir Ihnen die Versicherung mit einer Deckungssumme von EUR 10.000.000 pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden anbieten. Der Jahresbeitrag inklusive Versicherungssteuer berechnet sich nach Ihren individuellen Gegebenheiten seitens des Tanks.

 

Wie komme ich zu einem Angebot?

Bitte beachten Sie, dass es sich hier nur um ein Beispielangebot handelt. Ein konkretes Angebot können wir Ihnen erst machen, wenn wir Ihre individuellen Risikoverhältnisse geprüft haben. Wenn Sie Interesse an einem Angebot haben, laden Sie sich bitte den Risikoanalysebogen herunter.

 

Gewässerschaden-Haftpflicht RisikoanalyseGewässerschaden-Haftpflicht Risikoanalyse (PDF, 55 Kb)

 

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen an:

 

Rita Baum

 

Ihr Ansprechpartner

Rita Baum
Telefon: (0511) 336 82 - 15
Telefax: (0511) 336 82 - 45
E-Mail: Rita.Baum@12fair.de

 

Fairsicherung® - die Marke der unverwechselbaren Beratung und Betreuung für Versicherungen.