Privat-Rechtsschutzversicherung - auch Familien-Rechtsschutz

Was kann passieren?

Bei Ihnen ist eingebrochen worden und es wurde eine Münzsammlung im Wert von EUR 5.000 gestohlen. Der Gutachter Ihrer Hausratversicherung erkennt für die Münzsammlung nur einen Wert von EUR 3.500 an und der Hausratversicherer erstattet dann auch nur diesen Wert. Ihren Widerspruch zur Schadensregulierung erkennt der Versicherer nicht an. Das wollen Sie sich nicht gefallen lassen. Hier greift Ihr privater Rechtsschutz.

Sie kaufen in einem großen Möbelgeschäft eine neue Wohnzimmereinrichtung. Schon nach kurzer Zeit löst sich der neue Schrank langsam auf. Die Türscharniere brechen raus, Schubladen werden krumm und schief. Sie beschweren sich beim Händler. Dieser bestreitet, dass die Mängel durch den Hersteller verursacht wurden, sondern behauptet, dass Ihre Wohnung zu feucht sei. Sie wollen sich dies nicht gefallen lassen und benötigen einen Sachverständigen und einen Anwalt zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Die Privat-Rechtsversicherung übernimmt Ihre Kosten.

 

Wer benötigt diese Versicherung?

Da Recht haben und Recht bekommen zwei verschiedene Dinge sind, benötigt man häufig große finanzielle Mittel, um berechtigte Ansprüche durchsetzen zu können oder aber auch nur unberechtigte abzuwehren. Die Kosten einer solchen Auseinandersetzung können häufig fast so hoch sein wie die finanziellen Ansprüche.

Diese Versicherung dient daher also in der Regel meist der Durchsetzung materiellen Ansprüche gegenüber Dritten. Sie verhilft Ihnen nicht dazu Recht zu bekommen, sondern trägt die notwendigen Kosten, die anfallen, wenn Sie versuchen Ihr Recht durchzusetzen. Sie müssen daher nicht erst überlegen, ob sich der Aufwand (Kosten) zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche lohnt. Sie sind damit wirtschaftlich gleich stark wie große Firmen oder Verwaltungen, die die Kosten einer juristischen Auseinandersetzung meist nicht scheuen.

Die Private-Rechtsschutzversicherung ist grundsätzlich allen Menschen zu empfehlen, die viel privat Kaufen und Verkaufen, einen gefährdeten Arbeitsplatz haben oder auch einfach sicher gehen wollen, dass sie es sich wirtschaftlich leisten können auch mal eine Auseinandersetzung zu verlieren, da sie nicht auf den Kosten sitzenbleiben können.

 

Was ist versichert?

Der Privat-Rechtsschutz beinhaltet viele einzelne "Bausteine", die von den Anbietern unterschiedlich kombiniert werden. Die wichtigsten davon sind:

• Vertrags-Rechtsschutz
Wenn Sie im Privatbereich Ansprüche aus Verträgen (Kauf einer Waschmaschine etc.) des täglichen Lebens geltend machen oder abwehren müssen. Beispiel: Kaufvertrag, Reparaturauftrag, Versicherungsvertrag. Im

• Schadenersatz-Rechtsschutz
Sie wurden beispielsweise durch einen Unfall als Fußgänger geschädigt und möchten nun Ihre Ansprüche gegenüber dem Schädiger auf Schadenersatz geltend machen und durchsetzen. Hier hilft Ihnen der Schadenersatz-Rechtsschutz weiter.

• Arbeits-Rechtsschutz
Es kommt in Ihrem beruflichen Umfeld zu erheblichen Unstimmigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber, Sie erhalten beispielsweise die Kündigung und möchten im Wege einer Kündigungsschutzklage dagegen vorgehen. Ihr Arbeitgeber schuldet Ihnen noch Gehalt oder es geht in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis hinsichtlich dienst- und versorgungsrechtlicher Ansprüche, z. B. Streitigkeiten im Hinblick auf Einstufungen in eine bestimmte Besoldungsgruppe, Beförderungen, Versetzungen oder Beihilfen im Krankheitsfall. In diesen Belangen ist der Arbeits-Rechtsschutz das richtige Instrument.

• Sozialgerichts-Rechtsschutz
Wenn ein Prozess vor einem deutschen Sozialgericht angestrengt werden muss, z. B. weil die gesetzliche Kranken-, Unfall-, Renten- oder Arbeitslosenversicherung nicht angemessen leistet. Mit dem Sozialgerichts-Rechtsschutz sind Sie in diesen Belangen gut beraten.

• Steuer-Rechtsschutz
Diese benötigen Sie, wenn Sie vor Gerichten wegen Ihrer Steuer oder wegen anderer Abgaben, z. B. Gebühren oder Zölle, einen Prozess führen müssen, z. B. weil das Finanzamt Ihre Einkommensteuererklärung nicht anerkennen will.

• Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
Wenn der Versicherte zum Beispiel Beamter ist und ihm ein Dienstvergehen vorgeworfen wird.

• Straf- sowie Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
Wenn man sich in einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Verletzung von Strafvorschriften oder in einem Bußgeldverfahren verteidigen muss - gilt nicht im Verkehr.

• Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht
Im Erbrecht werden allein die Kosten für eine anwaltliche Beratung übernommen, wenn eine Veränderung der Rechtslage, etwa durch den Tod eines Erblassers, eintritt und dies erforderlich macht. Gleiches gilt in der Regel für das Familienrecht, wie beispielsweise im Falle einer Scheidung von Eheleuten. Man kann sich also nicht einfach mal "beraten lassen" - es müssen konkrete Anlässe vorliegen.

 

Was ist nicht versichert?

Grundsätzlich nicht versichert sind Streitigkeiten rund um den Hausbau (Baugenehmigung etc.). Bei Selbständigen alle Streitfälle rund um den Beruf. Darüber hinaus für alle Streitigkeiten um Spiel- und Wettverträge und aus Spekulationsgeschäfte (Aktien, Zertifikate etc.)

Weiterhin werden Kosten nicht erstattet, wenn Sie diese ohne gesetzliche Verpflichtung übernommen haben. Dazu gehören etwa Anwaltshonorare, die über den gesetzlichen Gebührensätzen liegen, oder Kosten des Gegners, die Sie freiwillig übernommen haben.

Daneben sind auch die Streitfälle hier nicht versichert, die zusätzlich gegen einen Zusatzbeitrag versichert werden können, wie z.B. und => Verkehrs-Rechtsschutz und => Immobilien-Rechtsschutz

 

Wie komme ich zu einem Angebot?

Für ein Angebot benötigen wir von Ihnen Daten zum Status (angestellt / selbständig / öffentlicher Dienst) und zur Lebenssituation (Single / Ehepaar / Lebensgemeinschaft). Darüber hinaus können Sie bei fast allen Anbietern zwischen Selbstbeteiligungen in verschiedenen Höhen wählen.

 

Rita Baum

 

Ihr Ansprechpartner

Rita Baum
Telefon: (0511) 336 82 - 15
Telefax: (0511) 336 82 - 45
E-Mail: Rita.Baum@12fair.de

 

Fairsicherung® - die Marke der unverwechselbaren Beratung und Betreuung für Versicherungen.