KFZ-Insassenunfallversicherung

Was kann passieren?

Sie fahren mit Ihrem Fahrzeug zu einem Fest und haben Ihren Freund mitgenommen. Auf der Fahrt übersehen Sie eine Vorfahrtstraße und es kommt zu einem Unfall mit einem aus der Vorfahrtstraße kommenden Fahrzeug.

Bei dem Unfall wird Ihr Freund schwer verletzt und verliert sein rechtes Bein. Ihr Freund kann seine Schadenersatzansprüche bei Ihrem Kfz-Haftpflichtversicherer geltend machen. Darüber hinaus haben Sie beide dann noch Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus Ihrer Insassenunfallversicherung, wenn Sie oder er einen bleibenden Körperschaden (z.B. Lähmungen) davon tragen.

Wenn nicht Sie, sondern der Unfallgegner den Zusammenstoß verschuldet, dann besteht ein Anspruch sowohl von Ihnen wie auch Ihrem Freund gegen die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Zusätzlich haben Sie beide weitere Ansprüche gegen Ihre Insassenunfallversicherung.

Die Situation ändert sich aber dramatisch, wenn der Unfallverursacher unerkannt flüchtet, oder das KFZ nicht versichert war, oder der Fahrer kein Geld hat. Nun laufen sowohl Ihre, als auch die Ansprüche Ihres Freundes ins Leere. Sie und Ihr Freund haben aber trotzdem Ansprüche an Ihre eigene Insassenunfallversicherung.

 

Wer benötigt diese Versicherung?

Da alle Mitfahrer – auch fremde Anhalter – in einem Fahrzeug bei Unfällen, die der Fahrer des Fahrzeuges verursacht oder bei Unfällen mit einem fremden Fahrzeug immer über eine KFZ-Versicheruzng verersichert sind, ist eine Insassenunfallversicherung eigentlich nicht notwendig.

Die Insassenunfallversicherung ist daher eher etwas für Leute mit hohem Sicherheitsbedürfnis, die auch gewappnet sein wollen, wenn beispielsweise bei Fahrerflucht die für den Unfall verantwortliche Person nicht ermittelt werden kann, die schuldige Person nicht versichert oder mittellos ist, oder der Unfall ohne Verschulden des Fahrers, z. B. durch Wildwechsel, verursacht worden ist.

 

Was ist versichert?

Für Personenschäden gilt der Schadenersatz bis zu der vereinbarten Versicherungssumme. Die Insassenunfallversicherung bietet dem Fahrer und den Insassen eines Kraftfahrzeugs Schutz bei Unfällen im Zusammenhang mit dem

 

  • Lenken
  • Benutzen
  • Behandeln
  • Beladen und Entladen
  • Abstellen eines KFZ oder Anhängers
  • Ein- und Aussteigen des versicherten Kraftfahrzeuges

Eine Insassenunfallversicherung bietet zusätzlichen Schutz für Fahrer und Beifahrer. Sie kann je nach Anbieter auf Invalidität, Todesfälle, Heilkosten oder ein Tagegeld erweitert werden. Die Leistungen der Insassenversicherung sind unabhängig von eventuellen Haftpflichtansprüchen.

Die Versicherungsunternehmen bieten die Insassenunfallversicherung hauptsächlich als Pauschalsystem an; möglich ist auch die Versicherung nach der Anzahl von Plätzen oder Personen.

Beim Pauschalsystem sind alle berechtigten Insassen pauschal mitversichert; auf jeden versicherten Insassen entfällt im Schadenfall ein der Anzahl der Versicherten entsprechender Teilbetrag der im Versicherungsvertrag vereinbarten Versicherungssumme.

Beispiel: Verunglückt ein mit fünf Insassen besetzter PKW und beträgt die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme 100.000,00 EUR, so ist jeder Insasse mit 20.000,00 EUR versichert. Um der Gefahr zu eines geringen Versicherungsschutzes entgegenzuwirken, ist in den Versicherungsbedingungen vieler Versicherungsgesellschaften vorgesehen, dass sich die Versicherungssumme bei Vorhandensein von mehr als einem berechtigten Verletzten um 50% erhöht.

 

Was ist nicht versichert?

Die Insassenunfallversicherung zahlt nicht:
 

- bei vorsätzlich herbeigeführten Unfällen und Straftaten
- Endwendung des Fahrzeugs und Nutzung durch einen unberechtigten Fahrer
- bei durch Geistesstörungen, Epilepsie, Schlaganfall, schwere Nervenleiden, 
  Selbstmord-Versuch, Bewusstseinsstörungen oder Alkohol (mehr als 1,1 Promille) verursachten Unfällen

 

Wie komme ich zu einem Angebot?

Die Insassenunfallversicherung kann immer nur ergänzend zu einer bestehenden oder neu abzuschließenden KFZ-Versicherung abgeschlossen werden. Der alleinige Abschluss ist nicht möglich. Sie sollten daher zunächst den für Sie passenden KFZ-Schutz wählen und sich erst dann mit dem möglichen Angebot des gewählten Anbieters beschäftigen.

Wiir empfehlen Ihnen grundsätzlich über den Sinn und die Notwendigkeit einer Insassenunfallversicherung nachzudenken. Wir sind Ihnen bei dieser Frage gern behilflich - sprechen Sie uns einfach an.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Rita Baum
Telefon: (0511) 336 82 - 15
Telefax: (0511) 336 82 - 45
E-Mail: Rita.Baum@12fair.de

 

Fairsicherung® - die Marke der unverwechselbaren Beratung und Betreuung für Versicherungen.