KFZ-Teilkaskokaskoversicherung

Was kann passieren?

Beim Fahren auf der Autobahn wirbelt das vor Ihnen fahrende Fahrzeug kleine Steine auf und diese werden gegen Ihre Windschutzscheibe geschleudert. Ihre Windschutzscheibe bekommt durch den Steinschlag einen Riss. Der Austausch der beschädigten Windschutzscheibe ist über Ihre Teilkaskoversicherung versichert. Sie bezahlen maximal die Selbstbeteiligung, die Sie bei Vertragsabschluss vereinbart haben.

Sie parken Ihren Wagen wie üblich ordnungsgemäß auf der Straße vor Ihrer Wohnung. Am nächsten Morgen ist Ihr Auto verschwunden und vermutlich gestohlen. Wenn Ihr Wagen nicht innerhalb von vier Wochen gefunden wird, ersetzt Ihnen die Versicherung den Zeitwert des Wagens.

Bei einem Sommergewitter mit Hagelschlag wird die Karosserie Ihres Wagens durch Tennisball große Hagelkörner sehr stark beschädigt. Die Reparaturkosten belaufen sich auf 4.000,00 EUR. Ihre Teilkaskoversicherung kommt für diese Reparaturkosten auf.

 

Wer benötigt diese Versicherung?

Der Abschluss einer Teilkaskoversicherung ist in der Regel jedem zu empfehlen, der durch einen hier versicherten Schaden in wirtschaftliche Not kommen kann und der sich eine Vollkaskoversicherung nicht leisten will oder kann. Sollte der Wert Ihres Wagens aber nur noch gering sein (ca. 2.000,00 bis 3.000,00 EUR), lohnt es sich schon über den Sinn dieser Versicherung nachzudenken.

In der Teilkaskoversicherung spielt die Erfahrung oder die Schadenhäufigkeit des Versicherungsnehmers bei der Prämienberechnung keine Rolle. Dies macht sie speziell für junge oder stark schadensbelastete Fahrer interessant.

 

Was ist versichert?

Bei der Teilkaskoversicherung sind Schäden am eigenen Fahrzeug versichert durch:

 

  • Brand oder Explosion
  • Entwendung des Fahrzeuges oder seiner Teile z.B. Radio ( auch versuchter Diebstahl )
  • Unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung
  • Bruch der Verglasung
  • Haarwild-Unfälle ( z.B. Hase, Reh, Wildschwein )
  • Brand und Verschmoren der Verkabelung durch Kurzschluss
  • Marderbiss an Verkabelung und Schläuchen sowie Dämmmaterial;

 

Was ist nicht versichert?

Kein Versicherungsschutz besteht in der Regel:

 

  • für Schäden die vorsätzlich vom Versicherungsnehmer herbeigeführt werden
  • bei Unfallflucht
  • wenn das Fahrzeug unangemeldet benutzt wird
  • wenn das Fahrzeug zu einem anderen als dem im Antrag angegebenen Zweck verwendet wird
  • wenn der Beitrag nicht fristgerecht bezahlt wurde
  • bei Unfällen unter Alkohol oder Rauschmitteleinfluss
  • bei wissentlicher Benutzung eines verkehrsuntüchtigen Kfz
  • wenn im Schadenfall bewusst falsche Angaben gemacht wurden
  • wenn das Fahrzeug zu behördlich nicht genehmigten Fahrtveranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, oder bei den dazugehörigen Übungsfahrten verwendet wird.

Der Versicherungsschutz ist darüber hinaus eingeschränkt, wenn der Schaden grob fahrlässig herbeigeführt wurde. (Beispiel: Das Auto wird aufgebrochen, weil auf den Beifahrersitz sichtbar ein i-Phone liegt). Je nach schwere des Verschuldens kann der Versicherer Abzüge bei der Schadensregulierung machen oder die Leistung sogar ganz verweigern.

Wie komme ich zu einem Angebot?

Diese Versicherung können Sie nur bei der Gesellschaft abschließen, bei der auch die KFZ-Haftpflichtversicherung besteht. Sie können zwischen einem Tarif ohne Selbstbeteiligung oder einem günstigeren Tarif mit einer Selbstbeteiligung von z.B. 150,00 EUR wählen. In der Regel empfiehlt sich der Tarif mit Selbstbeteiligung.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Rita Baum
Telefon: (0511) 336 82 - 15
Telefax: (0511) 336 82 - 45
E-Mail: Rita.Baum@12fair.de